Wohnanlage "Am Rathaus": Gemeinde Pleidelsheim

Seitenbereiche

Bürgerserviceportalicon.users

Durch das Laden der Inhalte erhebt Facebook personenbezogene Daten und verarbeitet diese. Mehr dazu in der %s.

Seniorenhaus am Rathaus

Unser Seniorenhaus liegt mitten in Pleidelsheim. Die ersten Bewohner sind im Januar 1997 eingezogen. Im Haus befinden sich 20 Wohnungen, aufgeteilt in 1- und 2-Zimmer-Wohnungen, mit und ohne Balkon, von etwas über 30 bis nahezu 70 qm. In jeder der Wohnungen befindet sich eine Einbauküche, außerdem sind alle Wohnungen rollstuhlgerecht ausgebaut. Es gibt einen Aufzug, mit dem jedes Stockwerk inkl. Tiefgarage erreichbar ist. Im großen, hellen Lichthof, dem Gemeinschaftsraum im Haus, wird nicht nur die Geselligkeit untereinander gepflegt, er wird auch mehrmals im Jahr für Feiern und Veranstaltungen genutzt. Das Haus verfügt über eine herrlich große Dachterrasse und über einen Garten. Beides wird im Sommer häufig genutzt. Die Lage im Ortskern hat sich als sehr positiv erwiesen, denn Rathaus, Post, Bank, Ärzte, Ladengeschäfte, Bücherei und Gastronomie sind in unmittelbarer Nähe. Im Erdgeschoss des Seniorenhauses befindet sich ein großer Lebensmittelmarkt, in dem die Bewohner (ebenerdig) sich mit den Dingen des täglichen Lebens versorgen können. 

Momentan sind alle Wohnungen belegt, derzeit wohnen 20 Personen im Haus.

Belegungs- und Betreuungskonzept
Die Wohnungen in der Seniorenwohnanlage sind für Bewohner vorgesehen, die das 60. Lebensjahr vollendet haben oder in ihrer Erwerbsfähigkeit um mindestens 80% beeinträchtigt sind. Dabei reicht es aus, wenn einer der beiden Lebenspartner diese Bedingungen erfüllt. Die Gemeinde erhält ein Belegungsrecht für alle Wohnungen und legt somit die Mieter fest.
Das Betreute Wohnen im „Seniorenhaus am Rathaus“ richtet sich an Senioren, die ihren Haushalt und Alltag bei Einzug noch überwiegend alleine bewältigen können. Durch ein Angebot von Serviceleistungen wird es ermöglicht die Vorteile des individuellen Wohnens mit dem Wunsch nach Sicherheit und sozialen Kontakten zu kombinieren.

Neben der Miete und den Nebenkosten ist monatlich eine Betreuungspauschale zu leisten.

In der Betreuungspauschale ist die Benutzung der Gemeinschaftsräume sowie des vorhandenen Pflegebades enthalten. In der Wohnanlage steht eine Mitarbeiterin den Bewohnern an Werktagen stundenweise zur persönlichen Beratung und Betreuung zur Verfügung. Sie berät die Bewohner in Fragen des täglichen Lebens und organisiert Hilfen, die notwendig sind oder von den Hausbewohnern gewünscht werden. Es werden regelmäßig Veranstaltungen und Ausflüge organisiert.

Das Betreuungskonzept umfasst im Wesentlichen drei Hauptbereiche: Soziale Betreuung, Freizeitangebote und die Vorhaltung von Hilfsangeboten.

Im Rahmen der sozialen Betreuung und Vorsorge werden nachstehende Dienstleistungen angeboten:

  • Auskunft und Beratung in Fragen des täglichen Lebens während regelmäßiger Sprechzeiten
  • Angebote kultureller, informativer und gesellschaftlicher Art
  • Kleinerer, handwerklicher Arbeiten
  • Vermittlung von ambulanten und pflegerischen Hilfen, zum Beispiel bei der Essensversorgung, das Einrichten eines Notrufsystems. (Für die Inanspruchnahme dieser Dienste gelten deren Gebührenordnungen der jeweiligen Institutionen)

Im Seniorenhaus am Rathaus wird viel Wert auf die sozialen Kontakte unter den Bewohnern gelegt. Jeden Montag, Mittwoch und Freitag besteht die Gelegenheit, zusammen das Mittagessen einzunehmen und mit anderen Seniorinnen und Senioren, sich in gemütlicher Runde zu treffen und auszutauschen. Wöchentlich wird seniorengerechte Gymnastik im Sitzen angeboten. Jeden Mittwoch findet vormittags das Gedächtnistraining statt.

Des Öfteren finden im Haus gemeinsame Feiern statt, denn es sollen Gemeinschaft und Unterhaltung nicht zu kurz kommen. Der Förderung und dem Erhalt der sozialen Kontakte wird große Bedeutung beigemessen. Eine weitere Annehmlichkeit ist die Fußpflege (gegen Gebühr), die regelmäßig ins Haus kommt.